TESIS: Member of the Vector Group
Virtueller Fahrversuch

Entwicklung des KIT Driverless 18D mit virtuellen Fahrversuchen

Im Wettbewerb der Formula Student Driverless (FSD) müssen Umfelderfassung, Trajektorienplanung und Fahrzeugregelung gleichzeitig beherrscht werden. Diese herausfordernde Kombination kann im Rahmen der kurzen Entwicklungszeit nur durch virtuelle Fahrversuche abgedeckt werden. Das Rennteam des Karlsruher Institut für Technologie - KA RaceIng - verwendet die Fahrzeug- und Umgebungssimulation DYNA4 für die Entwicklung und Validierung des autonomen Systems.
Das Team belegte mit ihrem Boliden KIT Driverless 18D im FSD-Wettbewerb 2018 den zweiten Platz. Herzliche Glückwünsche zur tollen Platzierung!

    Die zentralen Herausforderungen

    • Funktionsentwicklung für die Driverless-Fahraufgabe ohne verfügbaren Prototypen
    • Umfeldsensorik mit Lidar- und Kamerasignalen
    • Virtuelles Fahrzeug mit realistischem Fahrverhalten
    • Sehr kurze Entwicklungszeit innerhalb einer Saison

    Simulations- und Entwicklungsumgebung