Virtueller Fahrversuch

Ihr Ansprechpartner

Audi: Beherrschung der Variantenvielfalt durch prozesssichere Simulation

Die stetig steigende Variantenvielfalt und komplexe Steuergerätefunktionen erfordern neben dem realen Fahrversuch eine umfangreiche virtuelle Funktions- und Eigenschaftserprobung, um hohe Produktqualität und –sicherheit zu gewährleisten.

TESIS DYNAware und Audi haben ein standardisiertes Verfahren entwickelt, um mit Hilfe von Simulation eine kosteneffiziente Breitenabsicherung durchzuführen. Auf der Basis validierter Teilkomponenten lassen sich hochqualitative Gesamtfahrzeugmodelle für beliebig viele Fahrzeugvarianten modular zusammenstellen. Diese Modelle werden für die ESP-Absicherung genutzt, stehen aber auch allen anderen Abteilungen zur Verfügung, die Steuergerätefunktionen entwickeln und testen.

Lesen mehr über das Vorgehen und den Nutzen der prozesssicheren Gesamtfahrzeugsimulation bei Audi in der aktuellen ATZ 10/2011.