Virtueller Fahrversuch

Ihr Ansprechpartner

Audi: Vernetztes HiL-System für die virtuelle Eigenschaftsbewertung von Fahrwerksregelsystemen

Der virtuelle ESC-Test erhält zusätzliche Komplexität durch den Einsatz vernetzter Steuergeräte. TESIS DYNAware betreibt für Audi Hardware-in-the-Loop-Systeme (HiLs) mit einem Verbund aus fahrdynamisch relevanten Steuergeräten, womit Tests auf Eigenschaftsebene für ein breiteres Variantenspektrum ermöglicht werden.

Fakten im Überblick

  • Zunehmende Vernetzung der Steuergeräte erfordert das Testen vernetzter Funktionen
  • Das ESC-Steuergerät ist auf reale Steuergerätepartner appliziert, idealisierte Nachbildungen (Soft-ECUs) führen nicht zu realistischen Fahreigenschaften
  • HiL-Prüfstand enthält reales Bremssystem mit realen Steuergeräten
  • veDYNA Fahrdynamiksimulation liefert Restbusssimulation und Manöversteuerung
  • Ergebnis: Realistischere Fahreigenschaften in Szenarien, bei denen mehrere Regler die Fahrdynamik beeinflussen
  • Test von vernetzten Funktionen auf Eigenschaftsebene möglich

Animationen der Echtzeit-Simulation

  • Virtual ESC Testing on Icy Road
  • Vehicle ESC Testing with Simulation

Vortragsfolien
Einsatz von vernetzten HiL-Systemen für die virtuelle Eigenschaftsbewertung von Fahrdynamikregelsystemen bei Audi