Virtueller Fahrversuch

Ihr Ansprechpartner

VW: Messdatenbasierte Fahrdynamiksimulation in der Fahrwerksentwicklung

In der Fahrdynamiksimulation spielen die Eigenschaften der Reifen und Achsen eine entscheidende Rolle zur Bewertung des Fahrverhaltens. Volkswagen verwendet u.a. ein messdatenbasiertes Fahrdynamikmodell auf der Basis von Fahrdynamik-Softwaretools der TESIS. Das durch elastokinematische Messungen achsseitig exakt bedatete Fahrzeugmodell liefert in Verbindung mit einem hochwertigen Reifenmodell Querdynamikergebnisse nahe an der Realität. Dies wird durch Simulations-Messungs-Vergleiche anschaulich belegt.

Bekannte Merkmale der messdatenbasierten Modellierung sind Echtzeitfähigkeit und Hardware-in-the-Loop (HiL)-Eignung. Weniger Beachtung findet bisher der Einsatz im Fahrversuch und in der Fahrwerksabstimmung.

Im Artikel Messdatenbasierte Fahrdynamiksimulation bei VW (ATZ 04/2009) wird die ausgesprochene Benchmark-Tauglichkeit der Toolkette näher beschrieben. Eigene und Wettbewerbsfahrzeuge werden einfach vergleichbar, da die Kinematics und Compliance (KnC)-Messungen und die automatisierten Auswertungen nur wenig Aufwand erfordern.