TESIS: Member of the Vector Group
Virtueller Fahrversuch

Testlizenz & Kontakt

DYNA4 3.1: Multi-Ego-Fahrversuche, 3D-Animation in 4K, NOx-Berechnung

Highlights im Überblick

  • Multi-Ego Fahrzeugsimulation mit mehreren aktiven Test-Fahrzeugen
  • SUMO Verkehr integriert in DYNA4
  • Fisheye-Kameras mit konfigurierbarer Verzerrung und beliebigem Öffnungswinkel
  • Verbesserte 3D-Visualisierung
    • 4K-Auflösung für anspruchsvolle Simulatoren
    • Oculus Rift Unterstützung
    • Viele neue Objekte
    • Höhere Performance und mehr Flexibilität
  • Funktionsentwicklung in ROS2 und ADTF mit DYNA4
  • Funktionen für die NOx-Berechnung und Optimierung der Abgasstrategie
  • Mehr Benutzerfreundlichkeit und neue Beispielprojekte
  • Aktualisierte Plattformunterstützung für CANoe, Matlab, dSpace und National Instruments

Nähere Informationen finden Sie unten oder als Download: DYNA4 3.1 What's New?
Überblick über die Features und Funktionen von DYNA4

Multi-Ego Fahrzeugsimulation mit mehreren aktiven Test-Fahrzeugen

  • Entwicklung vernetzter, kooperativer Fahrzeugfunktionen, z.B. Platooning
  • Integrieren Sie Ihre Funktionen in mehrere aktive Ego-Fahrzeuge
  • Nutzung mehrerer DYNA4-Fahrzeugmodelle mit flexiblen und leicht konfigurierbaren Schnittstellen
  • Alle Ego-Fahrzeuge mit präziser Fahrdynamik, auch Truck-Trailer-Kombinationen
  • Umgebungsverkehr mit deterministischem oder stochastischem Verhalten

Video: Platooning-Setup mit Multi-Ego-Fahrzeugsimulation

SUMO Verkehr integriert DYNA4

  • Integration von stochastischem SUMO-Verkehr für die Interaktion mit Fahrzeugen, Fußgängern und Ampeln
  • SUMO ist ein kostenloser Open-Source-Verkehrssimulator des DLR
  • GUI-basierte SUMO-Konfiguration in DYNA4
  • Kombination von deterministischen DYNA4-Szenarien mit stochastischem SUMO-Verkehr
  • Virtuelle Testfahrten nativ auf OpenDRIVE Straßen
  • Beeindruckende 3D-Visualisierung des gesamten Szenarios in DYNA4

Details und Videos: www.tesis.de/sumo

Fisheye-Kameras mit beliebigem Öffnungswinkel

  • Unterstützung von Kameras mit Öffnungswinkel bis zu 360°
  • Parametrisierung der Verzerrung mit OpenCV- oder Scaramuzza-Parametern
  • Verschmutzungen auf der Linse konfigurierbar
  • Verteilung der Kamerabilder auf mehrere Bildschirme für Bildeinspeisung
  • Beispiel: Entwicklung von Stitching- und Korrekturalgorithmen für Surround-View
  • Verwendung von MiL (Algorithmenentwicklung) bis HiL (Bildeinspeisung am Steuergerät)

Technische Details: www.tesis.de/sensorsimulation

Verbesserte 3D-Visualisierung

  • Unterstützung von High-Fidelity 4K-Auflösungen, z.B. für Fahrsimulatoren
  • Unterstützung des Oculus Rift VR Headsets
  • Viele neue Objekte, z.B. Baustellenelemente, neue Fahrzeuge, Elemente für OpenDRIVE-Straßen, usw.
  • Einfache Integration eigener Objekte, z.B. aus dem Unity Asset Store oder als fbx

Mehr über die 3D-Visualisierung in DYNA4

Closed-Loop Funktionsentwicklung in ROS2 und ADTF mit DYNA4

  • Funktionsentwickler arbeiten in ihrer gewohnten Umgebung und profitieren zudem von der hochgenauen Fahrdynamik in DYNA4 inkl. GPU-Sensormodellen und 3D-Visualisierung
  • Co-Simulation mit DYNA4 über eine dedizierte ROS2-Schnittstelle
  • Nutzung von ROS1 über die ROS-Bridge
  • Export von DYNA4-Modellen als ADTF-Filter für Windows und Linux im Headless-Runtime-Betrieb ohne DYNA4 GUI

Mehr erfahren: www.tesis.de/ros

DYNA4 Engine: NOx-Berechnung und Optimierung der Abgasstrategie

  • Funktionen für die NOx-Berechnung und Optimierung der Abgasstrategie im Prüfstandsbetrieb / HiL
    • Berücksichtigung der Kraftstoffanreicherung für gezielte Abgastemperaturregelung 
    • Genauere Berechnung des Wärmetransports im Abgasstrang und des Temperaturverhaltens im SCR-Cat
    • NOx als Funktion von Spitzendruck und Brennverlauf; Routinen zur Validierung der Abhängigkeit 
    • Betriebspunkt-abhängige NOx-Konzentration durch Auswertung gemessener Kennfelder 
  • Weiterentwickeltes Supercharger Modell für stabilere Leerlaufregelung

Mehr über DYNA4 Engine

Modellverbesserungen

  • Effiziente Online-Kollisionserkennung und Ground Truth-Berechnungen für TTC (Time to Collision)
  • Verbesserte Betätigung des Beschleunigungs- und Bremspedals für Fahrzyklen
  • Neue Hybrid-Modellkonfiguration "Through-the-Road" (TTR)
  • Verbessertes Differential-Modell mit optionalen Kupplungen und elastischen Wellen
  • Reifenprüfstand mit verbesserter TYDEX-Dateiunterstützung. Analyse für FTire, MF-Tire und TM-Easy
  • MF-Tire 6.2 Integration: Verbesserte Stabilität bei niedrigen Geschwindigkeiten und Stillstand

Mehr Benutzerfreundlichkeit

  • Verbesserte Modellhandhabung: Einfacher Simulink-Model-Component-Vergleich und Data Assignment über das Kontextmenü
  • Neue Beispielprojekte für einen schnellen und einfachen Start in DYNA4
    • GPU-Sensoren-Demo
    • Beispielszene mit ausscherendem Fahrzeug für ACC-Tests
    • Deutsche A9 Autobahn als OpenDRIVE Straße (von 3D Mapping)
    • Baustellen-Beispielprojekt

Video: Virtueller Fahrversuch auf der OpenDRIVE A9 Autobahn

Aktualisierung und Erweiterung der Kompatibilität

  • Matlab up to R2019a
  • dSpace up to R2018-B
  • Vector CANoe up to 12.0
  • NI VeriStand up to 2018
  • ADTF 2.x Windows and Linux
  • ROS2 Simulink library

Viele weitere auf Anfrage.
Übersicht über die DYNA4 Hardware- und Softwarekompatibilität.